Die Aufzeichnungen des Kirchenchores beginnen mit Datum vom 01.06.1913. Der Name Chor aus heutiger Sicht war eher übertrieben.

Sechs Männer waren es zeitweise, die unter dem Chorleiter Rees die Festgpttesdienste sowie Hochzeiten oder Beerdigungen musikalisch umrahmten. Herr Rees war Hauptlehrer in Justingen.

Damals stand eine einfache mechanische Orgel auf der obersten Empore im Schiff der Kirche. Herr Rees war sicher auch wie die Chorleiter nach ihm, Dirigent und Organist zugleich.

Unruhige Zeiten gab es immer wieder für den Kirchenchor, besonders in den Jahren während der beiden Weltkriege.
Chorleiter Julius Schurr schrieb im Oktober 1915 in das Diarium der Pfarrkirche.

Zitat Anfang:
"Die meisten Sänger wurden zum Milität eingezogen. Weitere Schwierigkeiten ergaben sich aus der mangelhaften Stimmbildung und Vortragsweise der Sänger, Dynamik fehlt zum Beiospiel gänzlich, die Aussprache liegt im argen. Bei manchen Gesängen kommen Ungenauigkeiten und Unrichtigkeiten vor.
Die schon wiederholt von Herrn Lehrer Rees beabsichtigte Einführung eines gemischten Choresunterblieb auch nach dem Stellenwechsel vom Herbst 1915 entsprechend einem Wunsche des Hochwürden Herrn Pfarrer Sorg."
Zitat Ende.

1935 war es Oberlehrer Fischer gelungen, einen gemischten Chor zu gründen. Viele Sängerinnen und Sänger kamen aus der damaligen Filialgemeinde Ingstetten dazu.

Herr Fische rkonnte zeitweise in der Schwierigen NS-Zeit sein Chorleiteramt nicht ausüben. In dieser verwaisten Zeit übernahm eine Ordenschwester die in Justingen war, Chorleiter und Organistenamt. Herr Fischer zog 1951 aus Justingen weg.

in der Pfarrgemeinde Justingen war keine Lehrer bereit, das Chorleiter- und Organistenamt zu übernehmen.

Oberlehrer Geiger, der in Ingstetten den Männergesangsverein leitete, übernahme Ende des Jahres 1951 den Kirchenchor samt Organistendienst.
Herr Geiger ging im Herbst 1968 in den Ruhestand und aus Ingstetten weg.

Ein Glücksfall war, dass im gleichen Jahr die Lehrstelle in Justingen neu besetzt wurde.

Herr Lehrer Max Mack aus Ringingen zog mit seiner Frau in die Lehrerwohnung im Schulhaus ein, Er war es, der sofort Chor und Organistendienst übernahme. Herr Mack verstand es die Sängerschar zu vergrößern und das Niveau anzuheben, sowie eine gute Kameradschaft zu pflegen. Sein berufliches Weiterkommen veranlaßte ihn, 1981 Justingen zu verlassen.

Der Kirchenchor mit 34 Sängerinnen und Sängern war verwaist.

Besorgt sah man sich nach jemanden um. Da war die Abschiedsfeier von Herrn Mack, bei der eine junge, sympathische Frau am Klavier saß und ein Trompetensolo begleitete.

Frau Ida Braunsteffer, unsere heutige Chorleiterin aus Ringingen, damals Lehrerin an der Hauptschule in Schelklingen, überraschte zusammen mit einem Kollegen am Abschiedsabend die Familie Mack mit einem Solostück.

Höhere Gewalt muss im Spiel gewesen sein, sonst hätten wir Frau Braunsteffer nie für uns gewinnen können.
Mit Stolz können wir von Ihr behaupten, sie führt unseren Kirchenchor, der heute 44 Sängerinnen und Sänger zählt, mit großem Erfolg.

Hinzu kommt unser Organist Horst Braun aus Justingen, ein Talent und Idealist, der seit dem Jahr 1986 jeden Sonntagsgottesdienst in Justingen und Ingstetten musikalisch gestaltet.

Herr braun begleitet den Chor bei jeder lateinischen Messe, er ist somit die ideale Ergänzung und Stütze zugleich. Wir können nur hoffen, daß dieser optimale Zustand noch viele Jahre andauert.

Deshalb rufen wir heute alle auf, helfen Sie mit, den Kirchenchor in seiner Tradition fortzuführen, zur Ehre Gottes und zur Erbauung der beiden Gemeinden Justingen und Ingstetten.

Stand 1998

 

Die Chordirigenten waren:

1913 - 1914Herr Rees
Nov. 1914 - Juni 1915Herr Aßfalg
Okt. 1915 - Jan. 1920Herr Julius Schurr
März 1920 - Dez. 1922Herr Niederer
Jan. 1923 - März 1923Herr Angstenberger (stellver.)
März 1923 - Dez. 1923Herr Niederer
Dez. 1923 - Dez. 1932Herr Sauter
Aug. 1933 - Dez. 1934Herr Grieser
Jan. 1935 - Aug. 1951Herr Fischer
Nov. 1951 - Juli 1968Herr Anton Geiger
Okt. 1968 - Juli 1981Herr Max Mack
Seit 1981 bis heuteFrau Ida Braunsteffer

Stand 1998