Minis- alles andere als klein

Während der Messe nicht langweilig in den Bänken sitzen, sondern vorne mit dem Pfarrer im Altarraum den Gottesdienst feiern - das ist ein Privileg der Minis:

Egal ob man mit Leuchtern unterwegs ist, das Messopfer einsammelt, im Hochgebet hilft oder fleißig das Weihrauchfass schwingt, für Minis gilt: sie sind mittendrin, statt nur dabei.

Auch außerhalb der Gottesdienste gibt es Gruppenstunden und Aktionen der Minis.

Demnächst werden sie euch an dieser Stelle bestimmt auch noch mehr von sich erzählen können - z.B. von ihren Freizeiten...

Ansprechpersonen: Oberministranten Anita Mai und Svenja Ritter sowie Herr Pfarradministrator Anthony Kavungal.

Die Schelklinger Ministranten treffen sich das Jahr über nicht nur zum Ministrieren. Besondere Höhepunkte des Jahres sind der alljährliche Ministrantennikolaus, die Fasnetsparty, das Rätschen am Karsamstag, die Ministrantenhütte im Frühsommer für die älteren Minis, die vierjährige Romwallfahrt für Minis ab 14 Jahren und vor allem der Ausflug, der immer am ersten Tag der Sommerferien stattfindet, von dem sie hier berichten:

 

Ministrantenausflug am 26.07.2018

Am ersten Ferientag der Sommerferien fuhren wir Schelklinger nach Bregenz an den Bodensee. Bei herrlichem Sonnenschein brachte uns die Seilbahn auf den Pfänder. Auf dem Gipfel angekommen, genossen wir einen wunderschönen Ausblick auf den Bodensee und auf die Alpen. Zuerst gingen wir auf dem Rundwanderweg durch den Alpenwildpark. Dort konnten wir Hirsche, Alpensteinböcke und Murmeltiere beobachten. Danach machten wir uns weiter auf den Weg zur Pfänderspitze. Nach der Mittagspause ging es zurück nach Bregenz. Bei so einem fantastischen Wetter durfte das Baden im Bodensee nicht fehlen. Nach diesem erlebnisreichen Tag kamen wir am frühen Abend wieder in Schelklingen an.